20 Reise-Apps die dir das Leben leichter machen

Durchschnittlich verbringen wir Deutschen 2,5 Stunden pro Tag an unserem Smartphone. Umso jünger du bist, umso mehr Zeit verbringst du am Bildschirm. Schnell mal Instagram und Facebook durchscrollen, dann die Mails checken. Warum also das Smartphone, das man sowieso immer dabei hat, nicht auch als Hilfsmittel im Urlaub nutzen? Es gibt viele nützliche Reise-Apps, die dir das Leben unterwegs leichter machen. Einige davon möchten wir dir gerne vorstellen.

Deine Sicherheit – Sicher Reisen und NINA

Fangen wir mit den wichtigsten Reise-Apps an, die für deine Sicherheit. Die App des Auswärtigen Amtes Sicher reisen war besonders bei den Vorbereitungen unserer zweiten Elternzeit während Corona ein treuer Begleiter. Ständig haben wir uns nach aktuellen Änderungen und Bestimmungen erkundigen müssen. Deine favorisierten Reiseländer kannst du vorauswählen und auf eine Pinnwand pinnen. Du erhältst dann via Push-Nachricht aktuelle Nachrichten oder Änderungen. Super nützlich ist außerdem der „Ich bin OK“ Button, mit dem du deiner Familie und Freunden von unterwegs ein Lebenszeichen schicken kannst.

Die NINA Warn-App sollte jeder auf seinem Handy haben. Sie ist die offizielle App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Dabei steht NINA für Notfall-Informations- und Nachrichten-App. Diese App ist nicht nur für Reisende unverzichtbar. Sie warnt vor Gefahren, Unglücken und gibt Notfalltipps. Du kannst Feste Orte anlegen und aktuellen Standort. Falls es Neuigkeiten für deine Orte gibt, wirst du benachrichtigt. Die App funktioniert Deutschlandweit.

Zusätzlich erhältst du in der NINA App aktuelle Corona Infos für deine abonnierten Orte.

Übersetzter – Dict.cc und Google Translate

Puh, manchmal fällt einem trotz guter Sprachkenntnisse einfach das benötigte Wort nicht ein. Super wenn du einen Übersetzer auf dem Handy hast. Wir empfehlen dir Dict.cc (Android / Apple) Translator. Das benötigte Sprachpaket kannst du dir vorab im W-Lan runterladen und dann offline unterwegs nutzen. Als Ergänzung dazu nutzen wir die Google Translate App (Android / Apple), um ganze Sätze zu übersetzen. Außerdem kannst du Texte, Wörter oder Schriftzeichen mit der App scannen, die dir dann übersetzt angezeigt werden. Das ist vor allem praktisch, wenn du beispielsweise in Japan unterwegs bist.

Währung umrechnen – Währungsrechner plus

Wie war noch mal der Wechselkurs in Südafrika? Hat man ihn dann endlich fängt man an die Beträge umständlich im Kopf umzurechnen. Mit der Währungsrechner plus App sparst du dir das Ganze. Du legst deine Währungen fest, kannst Preise scannen oder Wechselkurse überwachen. Die Umrechnung ist auch ohne Internet möglich.

Sogar Silber, Gold und Bitcoin Umrechnungen sind in dieser Reise-App möglich.

Unterkunft finden – Booking.com und Airbnb

Die App der bekannten Buchungsplattform booking.com (Android / Apple) ist noch um einiges komfortabler als die Webseite. Papierlose Buchungsbestätigung zum Einchecken. Verwaltung und Änderung der Buchung über die App. Mit Kindern nicht optimal.

Du magst keine Hotels, sondern möchtest eine ungestörte Unterkunft für dich? Du reist allein und möchtest kontakte Knüpfen? Dann ist Airbnb (Android / Apple) perfekt für dich. Hier vermieten Privatpersonen ganze Wohnungen oder auch nur ein Zimmer. Du stehst in direktem Kontakt mit dem Gastgeber.

Flugsuche – Skyscanner und Google Flights

Früher haben wir Flüge am liebsten mit Skyscanner (Android / Apple) gesucht und verglichen. Mit Kindern fanden wir diese Suchmaschine aber dann eher unpraktisch. Wir suchen mittlerweile meistens unsere Flüge mit Google Flights.

Packpoint Reisepackliste

Oft waren wir einfach zu faul eine richtige Packliste zu erstellen, das hat uns zum Beispiel schon vergessene Babyflaschen im Skiurlaub beschert. Die App Packpoint (Android / Apple) erstellt fast von selbst deine Packliste. Du gibst den Ort und die Reisezeit ein und wirst zum Beispiel bei sonnigem Wetter am Zielort daran erinnert eine Sonnenbrille einzupacken.

Falls du die App Trip-it benutzt, kannst du die beiden miteinander verbinden.

Reiseführer App – Guides by Lonely Planet

Am liebsten schleppen wir noch die guten alten Reiseführer mit uns rum. Ja, Platzverschwendung. Aber wir lieben es einfach in richtigen Büchern zu blättern (ein Kindl haben auch nicht, mal ganz abgesehen von der fehlenden Zeit ein Buch zu lesen😉).

Aber in Städten mit einem dicken Reiseführer rumlaufen ist auch nicht so unser Ding, da empfehlen wir dir die App Guides by Lonely Planet (Android / Apple). Hier findest du jede Menge Tipps für verschiedene Städte. Zur Offlinenutzung kannst du dir ganz einfach Zuhause schon die Karte runterladen vor Ort bekommst du innerhalb kürzester Zeit die besten Tipps in deiner Umgebung.

Leider gibt es die App bisher nur auf Englisch.

Grüße von unterwegs – My Postcard

Postkarten ganz einfach elektronisch verschicken. Meistens läuft es folgendermaßen. Zuhause versprichst du Familie und Freunden eine Postkarte zu schicken. Auf deiner Reise gibt es aber so viel zu erleben, dass du entweder keine Zeit hast eine schöne Postkarte auszusuchen oder erst am Abend daran denkst, wenn bereits alles geschlossen hat. Über das Briefmarken suchen und zu guter Letzt die Karte noch irgendwo einwerfen müssen wollen wir gar nicht erst sprechen. Das es oftmals gar nicht so einfach ist einen Briefkasten zu finden haben wir in Toronto erlebt.

Mit My Postcard geht das alles ganz einfach ohne Öffnungszeiten oder verlorene Zeit in einer App. Such dir dein Lieblingsfoto aus, Schreibe deinen Text, bezahle online und schon landet die Postkarte bei deinen lieben im Briefkasten.

Die Daheimgebliebenen mitreisen lassen – Polarsteps

Wir lieben Polarsteps (Android / Apple) und haben schon einige unserer Reisen mit dieser App getrackt. Die App erkennt (bei eingeschaltetem Standort) deine aktuelle Position zu der du einen „Step“ mit Bildern, Videos und Text anlegen kannst. So können alle die zu Hause bleiben mussten auch an deiner Reise teilnehmen. Im Nachhinein kannst du sogar mit ein paar Klicks ein Fotobuch aus deinen Steps erstellen lassen. Polarsteps ist wirklich eine unserer liebsten Reise-Apps

Reise- und Routenplanung – Google Maps

Der Klassiker unter den Reise-Apps und für uns auch immer noch die beste und einfachste Lösung in dem ganzen Routenplaner Dschungel. Wir nutzen auch ganz gerne die Listenfunktion und merken uns so Sehenswürdigkeiten oder Übernachtungsgelegenheiten für verschiedene Länder. Für uns ist Google Maps (Android / Apple) in der Urlaubsplanung einfach nicht wegzudenken.

Transport – Uber

Was in Deutschland eher schleppend läuft, ist in anderen Ländern weltweit gar nicht mehr wegzudenken. Mal schnell mit dem Handy ein Uber (Android / Apple) rufen ist in über 500 Städte auf der ganzen Welt möglich. Bezahlen kannst du einfach per Kreditkarte oder Paypal. In manchen Ländern ist auch Barzahlung möglich.

Achtung mit Kindern: Uber hat keine Kindersitze, es liegt in deiner Verantwortung einen passenden Sitz für dein Kind dabei zu haben. In Sydney sind wir so auf dem Weg zum Flughafen böse versetzt worden und mussten uns morgens um 5 ein normales Taxi rufen.

Draußen unterwegs – Komoot und Relive

Komoot (Android / Apple) ist ein super Wanderführer. Du findest hier viele verschiedene Strecken in deiner Umgebung mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Zusätzlich auch interessante für Jogger, Radfahrer und Wanderer ist die App Relive (Android / Apple). Sie trackt deine Koordinaten und verwandelt sie innerhalb weniger Sekunden in ein 3D animiertes Video. Fotos, die du unterwegs geschossen hast, kannst du zu deinem Clip hinzufügen.

Reise-Apps während Corona

In der aktuellen Situation gehören auch einige „Corona Helfer“ in die Rubkrik der Reise-Apps Mittlerweile haben wir auf unseren Smartphones einen eigenen Ordner für die notwendigen Corona Apps.

Corona-warn App: Hilft Infektionsketten nachzuweisen, digitale Impfzertifikate

Covpass: Digitaler Nachweise über Impfstatus, Genesung oder negatives Testergebnis

Achtung: nicht in allen Ländern wird die Covpass App als Nachweise akzeptiert. Bitte informiere dich vorher und nimm am besten eine Kopie der QR-Code Ausdrucke mit.

Darf ich das (Android / Apple): Informiert über aktuelle Regionale Regeln und Einschränkungen sowie aktuelle Inzidenzen

Kinder Reise-Apps

Mit Kindern im Gepäck wird die Liste der „notwendigen“ Reise-Apps für deine Reise gleich noch ein Stück länger. Seien wir mal ehrlich, manche Kinder fahren halt nicht so gerne Auto wie andere und das Beamen wurde leider noch nicht erfunden. Da kann eine zweistündige Strecke schonmal zum Horrortrip werden. Um dir das zu ersparen und deine Nerven zu schonen (du bist schließlich im Urlaub) empfehlen wir dir die folgenden Apps:

Unser Sandmännchen

Das erste was unsere Tochter sich regelmäßig anschauen durfte war unser Sandmännchen. Seit 1959 bringt es unsere Kinder täglich ins Bett. Auch im Urlaub darf es deshalb nicht fehlen.

Kindernotfall-App

Diese Kinder Erste Hilfe App, welche von der Barmer und den Johannitern entwickelt wurde, hilft dir bei vielen Fragen rund um die Kindergesundheit. Unter anderem findest du auch eine Notdienstsuche für Ärzte und Apotheken.

Star Walk kids – Astronomie Spiel für Kinder

Deine Kids interessieren sich für Astronomie oder sind einfach nur am Nachthimmel interessiert? Dann ist diese App genau das richtige für euch. Mit Spielen und Cartoons wird den kleinsten ganz spielerisch Wissen vermittelt. Abends kannst du dann dein Smartphone in den Himmel richten und über die App Sternbilder und Planeten anzeigen lassen.

Youtube kids

Diese App hat uns schon so manches Zahnputzfiasko erspart und ist mehr als nur eine Reise-App. Manchmal ist Zähneputzen ohne Ablenkung einfach nicht möglich.

Besonders toll, im Erwachsenen Bereich hast du die Möglichkeit benutzerdefiniert Videokategorien oder einzelne Videos vorauszuwählen. Außerdem kannst du beim Starten der App die Medien Zeit einstellen. Nach abgelaufenen Zeit wird der Bildschirm gesperrt und ist nur noch für Erwachsene mit lösen einer kleinen Rechenaufgabe möglich.

Kika-Player

Mit dem Kika-Player können deine Kinder ihre Lieblingsvideos streamen und offline schauen. Dazu sind die Videos kostenlos und werbefrei. Wie auch in der App Youtube kids, kannst du hier das Alter einstellen und die Videozeit mit dem Appwecker begrenzen.

Die Maus und Der Elefant

Diese beiden Apps enthalten schönen Spiele und viel Wissenswertes rund um die beiden beliebten Kindersendungen.

Kikaninchen

Sehr liebevoll gestaltete Spiele und Videos. Die Bedienung ist total leicht. Sogar die kleinsten finden sich schnell zurecht.

Für uns fehlen in dieser Auflistung noch die Camping-Apps. Aber dazu werden wir demnächst einen seperaten Artikel hochladen.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.