Die besten Ausflugtipps in Garmisch mit Kind

Ein besonders gefragtes Reiseziel innerhalb Deutschland ist Garmisch mit Kind. Kein Wunder, hier gibt es so viel zu erleben und zu tun, sogar bei schlechtem Wetter wird dir nicht langweilig werden.

Das Beliebte Garmisch-Partenkirchen besteht aus den Orten Garmisch und Partenkirchen. 1935 wurden die beiden Gemeinden vereint. Garmisch gilt als der elegantere Stadtteil. Partenkirchen eher typisch bayrisch. Auch für Kinder bietet der Skiort nahe der Zugspitze ein tolles Programm. Es gibt besonders draußen so viel zu sehen und entdecken. Perfekt für einen Urlaub mit den kleinen.

Sowohl im Winter als auch im Sommer ist Garmisch-Partenkirchen eine Reise wert. Ob du nun eine Woche nur ein Wochenende bleiben willst, mit unseren Ausflugstipps rund um Garmisch-Partenkirchen wird es dir auf jeden Fall nicht langweilig werden.

Die Beste Reisezeit

Wie schon erwähnt wird dir in Garmisch mit Kind im Sommer wie im Winter nie langweilig werden. Garmisch-Partenkirchen bietet eine Vielzahl ein Outdooraktivitäten. Aber auch an Regentagen gibt es einiges zu entdecken. Im verschneiten Winter kannst du die volle Bandbreite an Wintersport Möglichkeiten in der Zugspitzarena und drum herum nutzen.

Übernachten in Garmisch mit Kind

In Garmisch oder Partenkirchen sind die Unterkünfte oft teuer. Dafür bist du natürlich mitten im Geschehen und viele Restaurants oder Einkaufsgelegenheiten sind fußläufig erreichbar. Willst du ein wenig günstiger übernachten, bietet es sich an auf die Nachbarorte auszuweichen. Wir haben zum Beispiel bei unserem Ersten Besuch in dem niedlichen kleinen Ort Farchant übernachtet. Auch hier gibt es einiges zu entdecken.

Bei unserem zweiten Besuch in Garmisch mit Kind waren wir mit Freunden unterwegs und hatten ein Airbnb direkt in Garmisch. Du solltest wissen, die Hotels sind im Stadtteil Garmisch noch ein klein wenig teurer als in Partenkirchen.

Möchtest du eine besondere und exklusive Übernachtungsgelegenheit, ein wenig außerhalb des Trubels und nah an der Natur, schau dir doch mal das Graseck an. Schon die Anreise ist ein Erlebnis. Mit der Graseckbahn geht’s hoch zum Hotel, das auf 900 Metern oberhalb der Partnachklamm liegt. Bei einer Reise mit Kindern, sprecht euch bitte mit dem Hotel ab. Der Fokus liegt hier sehr auf Ruhe und Entspannung.

Unter den vielen Hotels, wovon nicht wenige richtig cool und stylisch sind, findest du auch einige Kinder- und Familienhotels. Besonders sticht das Leiners Familienhotel hervor. Leider haben wir es bisher selbst noch nicht besucht aber von Freunden und Bekannten nur positives gehört. Es steht also ganz oben auf unserer Liste.

Die besten Restaurants

Wir lieben die bayrische Küche! Geht es dir auch so? In Garmisch-Partenkirchen findest du einige gute traditionelle Restaurants. Besonders lecker fanden wir es im Gasthaus zur Schranne und im Braustuberl. Die besten Haxen, bekommst du im Wildschütz. Hier solltest du allerdings zur Hauptsaison frühzeitig reservieren.

Lust auf etwas anderes? Tolle Tapas bekommst du im Restaurant Alte Druckerei und die mit Abstand besten Burger gibt es im Bungalow 7. Ein wahrer Burger-Himmel.

Kaffeepause gefällig? Mit dem besten Kaffee hat uns übrigens das Wildkaffee überzeugt.

Sehenswertes in und um Garmisch-Partenkirchen

Stadtbummel durch Garmisch-Patenkirchen

Bist du das erste Mal in Garmisch-Partenkirchen solltest du dir unbedingt selbst einen Eindruck über die beiden Stadtteile verschaffen. Das geht am besten bei einem Spaziergang oder Stadtbummel.

Schließe dich einer geführten Tour an oder schlendere auf eigene Faust durch die historische Frühlingsstraße. Während deinem Stadtbummel werden dir die verzierten Gebäude und die Biedermeier-Fresken am Gasthof Husar auffallen. Beides gilt als typisch Alt-bayrisch.

Nicht nur der Stadtteil Garmisch, sondern auch das historische Ortsteil Partenkirchen ist einen Besuch wert. Schau dir die Freskenmalereien, das Werdenfelser Heimatmuseum oder die Sebastianskirche an. 

Michael-Ende-Kurpark

Der Michael-Ende-Kurpark liegt mitten in Garmisch und ist ein super Ort, um die Ruhe zu genießen oder um einfach durchs grün zu spazieren. Während du dich ausruhst und durchatmest, können sich die Kids auf dem kleinen Barfußpfad beschäftigen. Nimm dir am besten was zum picknicken mit.

Im Sommer finden hier im Park täglich wechselnde Livekonzerte statt, mehr infos dazu findest du hier.

Shoppingtour und Wochenmarkt

Besonders gemütlich ist das Shoppen in der Fußgängerzone vom Marienplatz bis zum Richard-Strauss-Platz. Hier kannst du nach Lust und Laune durch die Läden bummeln. Weitere große Einkaufshäuser befinden sich in der Chamonixstraße.

Die Wochenmärkte finden jeden Donnerstag in Partenkirchen (Ludwigsstraße) und jeden Freitag in Garmisch (Mohrenplatz) statt.

Garmisch-Partenkirchen bei Regenwetter

Du bist in Garmisch mit Kind und das Wetter lässt zu wünschen übrig? Kein Problem, es gibt auch genug Möglichkeiten sich Indoor zu beschäftigen.

Museen

Bitte erwarte keine riesigen Museumshallen oder einen zweiten Louvre. Doch die Museen in Garmisch haben ihren ganz eigenen Scharm. Sie sind vielleicht eine kleine Ablenkung vom Regenwetter bei deinem Besuch in Garmisch mit Kind.

Die Geschichte und Kultur des Werdenfelser Landes wird dir im Museum Werdenfels nähergebracht. Schon eher auch für Kinder geeignet ist das Museum Aschenbrenner. Mitmachstationen, kleine Rätsel und Gucklöcher lockern den Besuch ein wenig auf.

Entspannen in Garmisch mit Kind

Du hast eine Ferienwohnung, ein Air bnb oder ein Gasthaus ohne eigenen Wellnessbereich? Kein Problem, ganz viele Hotels bieten Tageskarten für deren Wellnessbereich an. So kannst du bei schlechtem Wetter alle Annehmlichkeiten eines Wellnesshotels nutzen und ein Pool für die Kids ist meistens auch dabei.

Noch besser ist ein Besuch im Alpspitz Wellenbad, welches auch eine schöne Saunalandschaft hat. Hier kommt jeder auf seine Kosten.

Aktiv in Garmisch mit Kind

Wenn du dir deinen Aktivurlaub trotz Regenwetter nicht nehmen lassen möchtest, probier doch einfach die Indoor-Tennishalle aus.

Die Boulderhalle Garmisch-Partenkirchen ist perfekt, um Groß und Klein so richtig auszupowern. Auch Kinder dürfen hier unter Aufsicht eines Erwachsenen ihre ersten Kletterversuche machen.

Golf spielen geht nur draußen? Von wegen, in Garmisch-Partenkirchen kannst du mit dem Golfsimulator auf den weltweit schönsten Plätzen spielen.

Die Kids wollen ins Wasser? Schnapp dir deine Familie und mache einen Ausflug ins Alpspitz Wellenbad. Am Abend werdet ihr garantiert alle müde ins Bett fallen.

Rund um Garmisch-Partenkirchen

Der Wank

Garmisch-Partenkirchens Hausberg ist der Wank. Mit seinen 1780 Metern ist er zwar nicht der höchste, jedoch kannst du ihn wunderbar besteigen und auch auf dem Gipfel Plateau gibt es tolle Familienfreundliche Wanderungen. Von oben hast du dann einen Wahnsinns Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen und die nähere Umgebung. Während unserem letzten Besuch haben wir mit den Kindern eine leichte Wanderung auf dem Wank gemacht. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schau doch mal in unseren Artikel.

Partnachklamm – Kaiserschmarrn Alm

Die Partnachklamm ist eine 700 Meter lange Naturattraktion in der Nähe der Skisprungschanze. Sie ist ganzjährig begehbar und besonders im Winter ein Highlight. Der Kleine Fluss Partnach hat sich hier 80 Meter in den Fels hineingearbeitet. Parken kannst du am Karl und Martin Neuner-Platz von hier aus läufst du etwa 30 Minuten zum Eingang der Klamm. Es gibt auch die Möglichkeit mit einer Pferdekutsche bis zum Parkplatz der Graseck Seilbahn zu fahren.

Denk auf jeden Fall daran eine Regenjacke mitzunehmen. Den Schirm würden wir Zuhause lassen. Auf dem engen Weg würde er nur stören.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Partnachklamm zu bewandern. Entweder du gehst bis zum Ende, drehst um und wanderst den selben Weg wieder zurück oder du machst einen Rundweg mit einem Abstecher auf der Kaiserschmarrn-Alm daraus.

Wenn du die beeindruckende Partnachklamm hinter dir gelassen hast, wanderst du einfach noch weiter gerade aus, bis du links oben einen Weg siehst, der mit Eckbauer/Graseck/Kaiserschmarrn-Alm beschildert ist. Auf diesem Weg wanderst du zur Kaiserschmarrn-Alm nun noch etwa 20 Minuten.

Im Umkreis Garmisch-Partenkirchen befindet sich aber nicht nur die Partnachklamm. Die Höllentalklamm lockt auch viele Besucher an. Sie ist ein gutes Stück länger als die Partnachklamm aber jedoch ist sie nicht so leicht zu erreichen. Dazu kommt das die Höllentalklamm nur von Mai bis Oktober geöffnet ist.

Einen Besuch der Partnachklamm würden wir mit realtiv kleinen „Selbstläufern“ nicht empfehlen. Uns waren die Absperrungen dafür zu „offen“. Besser die Kids so lange wie möglich in der Trage oder Kraxe lassen.

Wandern und erholen am Eibsee

Der wunderschöne Eibsee liegt unterhalb der Zugspitze und nur wenige Autominuten von Garmisch-Partenkirchen entfernt. Einen Ausflug zur „bayrischen Karibik“ lohnt sich in jedem Fall. Das Wasser ist zwar nicht so warm wie in der Karibik, dafür schimmert es aber mindestens genauso schön in den tollsten Blau- und Türkis-Tönen. Schau am besten das du entweder früh morgens oder am späten Nachmittag dort ankommst. Der Eibsee ist sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt und deshalb auch total überlaufen.

Die Zugspitze

Deutschlands höchster Berg ist mit seinen 2962 Metern die Zugspitze. Sie liegt südwestlich von Garmisch-Partenkirchen und der Gipfel ist entweder über die moderne Seilbahn oder die Zahnradbahn erreichbar.

Die Zahnradbahn startet in Garmisch vom Zahnradbahnhof, nahe des Hauptbahnhofes und führt über Hammersbach, Grainau und den Eibsee hinauf zu Zugspitze. Die 19 Kilometer lange Fahrt dauert mehr als eine Stunde. Die Seilbahn startet am Eibsee und die Fahrt dauert etwa zehn Minuten.

Danach kannst du mit der Gletscherbahn die letzten vier Minuten zur Aussichtplattform fahren.

Achtung: Aufgrund der Höhe wird von einem Besuch mit Kindern unter 1,5 Jahren abgeraten.

Klein-Kanada

Klein-Kanada nennen die Einheimischen ein kleines Tal an der Isar. Wenn du diese wunderschöne Straße entlang fährst, fühlst du dich wirklich wie in Kanada. Das Türkise Wasser der Isar das über die hellen Steine fließt wird umrandet von Tannenwäldern. Es gibt viele Stellen, an denen du Möglichkeit hast anzuhalten. Ein Spaziergang ist hier wirklich toll, vor allem wenn die Kinder Gummistiefel dabei haben und am Rand der Isar durch die Ränder der Isar laufen können.

Klein-Kanada befindet sich an der Mautstraße zwischen Wallgau und Vorderriß. Die Mautgebühren betragen 4 Euro. So günstig wirst du vermutlich nie wieder nach Kanada kommen.

Farchant

Die kleine Gemeinde Farchant gehört zum Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Wer etwas günstiger übernachten möchte ist hier gut aufgehoben. Außerdem befindet sich in Farchant eine ganz besondere Attraktion, die Kuhfluchtwasserfälle. Die drei Fallstufen sind zusammen etwa 270 Meter hoch und zählen damit zu den höchsten in Deutschland. Wenn du hoch zu den Wasserfällen möchtest, kannst du diese über den Erlebnispfad erreichen. Der Weg ist wirklich schön gestaltet, es gibt kleine Rätsel und Mitmachstationen, sodass die Zeit wie im Flug vergeht. Der Weg ist steil aber bis zur Brücke auch mit Kindern machbar, danach eher für geübte Wanderer. Nach der Wanderung kannst du dich im Kneipbecken abkühlen.

Mit Kindern solltest du etwas weniger eine Stunde für den Weg bis zur Brücke einplanen. Parken kannst du am Ende des Kuhfluchtwegs in Farchant. Der Parkplatz ist kostenpflichtig.

Tagesauflüge von Garmisch nach…

Füssen

Immer wieder einen Besuch wert ist die Stadt Füssen. Besonders bekannt ist sie wegen dem wunderschönen Schloss Neuschwanstein, das ganz in der Nähe auf einem Felsen drohnt.

Aber auch einen Abstecher in die Altstadt ist sehr lohnenswert. Wenn du durch die Gassen schlenderst, vergiss auf keinen Fall einen „Schneeballen“ zu probieren. Diese Bälle aus aufgerollten Keksteig-Resten gibt es mit verschiedenen Toppings und machen wirklich süchtig. Wie Weihnachtskekse sind sie wirklich lange haltbar und eignen sich deshalb perfekt als Mitbringsel.

Stefanie Diller Schneeballenträume Hutergasse 2, 87629 Füssen

Innsbruck

Besonders gut gefällt uns Innsbruck zur Weihnachtszeit. Aber natürlich ist die Stadt auch zu jeder anderen Jahreszeit einen Besuch wert. Etwa eine Stunde Fahrt ist Innsbruck von Garmisch entfernt. Besuche mit den Kids auf jeden Fall die Märchen- und Riesengasse in der Altstadt. Der „Eingang“ der Riesengasse wird von einem Riesen bewacht und die kleinen können in der Märchengasse nach den Märchen die sie schon kennen Ausschau halten.

München

Auch München ist nur etwa 1,5 Stunden von Garmisch-Partenkirchen entfernt. Bayerns Landeshauptstadt erreichst du auch prima per Zug vom Hauptbahnhof in Garmisch. So sparst du dir die lästige Parkplatzsuche.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.