Ausweisdokumente für Kinder – der Kinderreisepass

Sicher kennst du noch den alten Kinderausweis, diesen grünlichen Lappen den man als Kind öfter mal in Freizeitparks oder Schwimmbädern gebraucht hat. Dieser Kinderausweis wird seit 2007 nicht mehr ausgestellt und ist auch nicht mehr gültig. Auch die Eintragung in den Elterlichen Reisepass hat seit 2012 ihre Gültigkeit verloren. Zum Reisen benötigt dein Baby oder Kind jetzt einen Kinderreisepass.

Damit gilt nun die Regel, dass jeder Deutsche einen eigenen, gültigen Identitätsnachweis zum Reisen benötigt. Da wir sehr nah an der Grenze zu Luxemburg wohnen waren wir auch schon das ein oder andere Mal ohne einen vorhandenen Ausweis zum Tanken. In einer Verkehrskontrolle könnte das aber große Schwierigkeiten geben, deshalb ist es wichtig ein gültiges Ausweisdokument für dein Kind oder Baby dabei zu haben.

Den Kinderreisepass gibt es in zwei Versionen, die sich durch folgende Merkmale unterscheiden:

Der Kinderreisepass

Der Kinderreisepass dient dazu die Identität des Kindes zu bestimmen und ist ein offizielles Reisedokument. Er enthält keinen elektronischen Chip und damit kann auch keine elektronischen Daten oder der Fingerabdruck des Kindes auf ihm hinterlegt werden. Eine Visumsfreie Einreise in die USA ist damit leider nicht möglich.

Der Kinderreisepass kostet 13 Euro und kann bis zum 12. Lebensjahr ausgestellt werden. Er ist maximal 6 Jahre gültig.

ACHTUNG! Seit Januar 2021 hat sich die Gültigkeit geändert. Der beantragte Kinderreisepass ist nur noch 1 Jahr gültig und muss dann verlängert werden. Vor 2021 ausgestellte Kindereisepässe behalten ihre Gültigkeit, sollten jedoch auch innerhalb der gültigen 6 Jahre auf ihre Aktualität überprüft werden.

Der Kinderreisepass kann bis zum 12. Lebensjahr jederzeit im Rahmen der Gültigkeit verlängert beziehungsweise aktualisiert (Größe, Augenfarbe, neues Foto) werden, dazu wird einfach ein neuer Aufkleber in den vorhandenen Pass eingeklebt. Diese Aktualisierung kostet 6 Euro. Kinder über 12 Jahren benötigen dann einen Personalausweis oder einen Reisepass.

Auch hier gelten Ausnahmen. Ein verlängerter Kinderreisepass ist nicht in jedem Land gültig. Südafrika akzeptiert die Aktualisierung beispielsweise nicht und verwehrt so eine Einreise. Um hier einreisen zu dürfen musst du einen neuen Kinderreisepass für dein Kind beantragen.

Zur Identitätskontrolle und Reisen außerhalb der USA reicht dieser Pass vollkommen aus.

Der Biometrische Reisepass

Der Biometrische Reisepass ist fast identisch mit dem Kinderreisepass. Bis auf eine entscheidende Kleinigkeit. Er enthält einen elektronischen Chip auf dem die Daten und der Fingerabdruck (erst ab Vollendung des 6. Lebensjahres) des Besitzers gespeichert sind. Kinder benötigen diesen Pass im Normalfall nicht, außer sie möchten mit ihrem Kind in die USA reisen.

Außerdem kann er nicht direkt mit nach Hause genommen werden, da er in der Bundesdruckerei hergestellt wird. Die Wartezeit beträgt etwa 5 bis 6 Wochen, danach ist der Pass für Personen unter 24 Jahren für 6 Jahre gültig.

Der Biometrische Reisepass ist in allen Ländern weltweit anerkannt.

USA ohne biometrischen Reisepass

Du möchtest keinen biometrischen Reisepass für dein Kind beantragen, aber trotzdem in die USA einreisen? Es gibt die Möglichkeit ein Visum zu beantragen, das ist jedoch teurer und kann mitunter abgelehnt werden, womit die Einreise in die USA verweigert wird.

Mehr Informationen dazu findest du hier.

So beantragst du einen Kinderreisepass oder biometrischen Reisepass

Den Kinderreisepass beantragst du persönlich bei der Passbehörde, Dem Gemeinde- oder Bürgerbüro im Hauptwohnsitz des Kindes.

Wenn du das erste Mal einen Kinderreisepass oder biometrischen Reisepass beantragst benötigst du einige Unterlagen, die du zur Passstelle mitbringen musst:

  • Biometrisches Passfoto
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter. Wenn nur ein Elternteil bei der Beantragung anwesend ist, muss der zweite Elternteil eine schriftliche Einverständniserklärung ausstellen und eine Kopie des Personalausweises Mitnehmen
  • Personalausweis beider Elternteile
  • Ggf. Sorgerechtsnachweis, wenn du das alleinige Sorgerecht besitzt.

Der Antrag muss von beiden Elternteilen gemeinsam gestellt werden, wenn beide sich das Sorgerecht teilen. Ist nur Elternteil anwesend, kann das andere Elternteil eine Vollmacht mit der Kopie seines Personalausweises und ein paar Schriftlichen Sätzen ausstellen.

Dein Kind muss bei der Beantragung mit dabei sein, da die Identität geprüft wird. Bis zu einem alter von 10 Jahren unterschreibst du für dein Kind. Ist es älter, darf es den Pass selbst unterschreiben.

Wenn dein Kind bereits einen Kinderreisepass, einen biometrischen Reisepass oder einen Personalausweis besitzt, musst du dieses Dokument zum Amt mitnehmen. Die Geburtsurkunde braucht ihr in dem Fall nicht noch einmal vorzulegen. Auf dem Amt wird der Pass dann entwertet und ein neuer wird ausgestellt.

Falls du schon einige Stempel in dem Pass hast und du ihn als Erinnerung aufheben möchtest, ist das natürlich auch möglich.

Sobald du dann den offenen Betrag gezahlt hast, kannst du den Kinderreisepass mit nach Hause nehmen. Nur die Erstellung des biometrischen Reisepasses dauert ein wenig länger, wie oben erwähnt.

Das biometrische Passfoto für Kinder

Wahrscheinlich fragst du dich jetzt, wie das gehen soll mit dem Biometrischen Passfoto. Es darf nicht gelacht werden, der Hintergrund muss weiß sein, Augen offen und gerade in die Kamera schauen. Nun ja, bei Kindern wird das Ganze nicht allzu streng gesehen und das Foto darf schon mal leicht von der Norm abweichen. Anders wäre es oft nicht möglich die kleinen zu fotografieren.

Folgende Richtlinien gelten für die ganz kleinen

  • Kinder jünger als 1 Jahr dürfen geschlossene Augen und ein nicht ganz zentriertes Gesicht haben
  • Es dürfen keine Gegenstände wie Spielzeug oder Schnuller oder Körperteile anderer Personen auf dem Bild sein
  • Weißer Hintergrund
  • Foto muss scharf und hell sein
  • Das Foto darf nicht digital nachbearbeitet sein

Sogar Erwachsene dürfen mittlerweile leicht schmunzeln.

Auch wenn der Kinderreisepass noch gültig ist, schau vor jeder Abreise noch mal nach, ob man dein Kind auf dem Foto noch erkennen würde. Hat das Kind keine Ähnlichkeit mehr, kann es passieren, dass der Pass abgewiesen und ungültig erklärt wird. Lass also lieber rechtzeitig den Kinderreisepass aktualisieren.

Unser Tipp: Was fängst du mit 6 biometrischen Passbildern von deinem Kind an? Richtig, nicht allzu viel. Unser Fotostudio bietet an zwei biometrische und vier normale Fotos von deinem Kind zu drucken. Das kostet zwar 2 Euro Aufpreis, aber so kannst du die restlichen Bilder noch verschenken. Bei ganz kleinen sind oft sogar die biometrischen Bilder ganz süß und braucht gar kein zweites Bild.

Ausnahme Personalausweis

Normerweise bekommst du mit deinem 16 Geburtstag deinen Personalausweis. Oft wird dieser Ausweis von den Jugendlichen herbeigesehnt. So war es zumindest früher bei uns. Wenn du es als Elternteil wünschst, kann dein Kind auch früher einen Personalausweis erhalten. Du zahlst dafür 22,80 Euro und kannst diesen dann genauso wie deinen Personalausweis zum Reisen. Die Gültigkeit ist auf sechs Jahre beschränkt.

Unverheiratete Eltern oder unterschiedliche Nachnamen

Falls ihr keinen gemeinsamen Familiennamen habt, tragt immer eine Kopie der Geburtsurkunde mit euch auf Reisen. SO kannst du nachweisen das es sich um dein Kind handelt, falls die Nachnamen nicht übereinstimmen und der andere Elternteil nicht mit unterwegs ist. Auch eine Kopie der Heiratsurkunde und der Sorgerechtserklärung bei Alleinerziehenden ist gut dabei zu haben.

In einigen Ländern musst du als alleinreisendes Elternteil eine Vollmacht des nicht mitreisenden Elternteil (manchmal auch inklusive Übersetzung) mitführen.

Zukünftig sollen es im Kinderreisepass die Möglichkeit geben die Namen aller Sorgeberechtigten Elternteile einzutragen.

Welche Kinderreisepass Art ist am besten?

Welches Reisedokument für dein Kind das beste ist hängt also stark vom Reiseziel ab. Am besten informierst du dich vor der Buchung auf der Webseite des Auswärtigen Amtes. Dort findest du die aktuellen Einreisebedingungen und ob der Kinderreisepass akzeptiert wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.