Unsere Reiseapotheke für Baby und Kleinkind

Der erste Urlaub mit deinem Baby steht an. Es gibt so viel zu beachten und vor allem einzupacken. Vor allem am Anfang kann man schwer abschätzen was man für die Reiseapotheke für Baby und Kleinkind braucht.

Zweidrittel oder im besten Fall alle der aufgezählten Dinge wirst du wahrscheinlich nie während deines Urlaubs benutzten. Sie dabei zu haben, wird dir trotzdem ein besseres Gefühl geben.

Sprich deine Reiseapotheke am besten vorher mit deinem Kinderarzt oder in der Apotheke ab. Verordnungsfähige Medikamente kann dir dein Kinderarzt als Rezept ausstellen. Diese sind dann kostenlos für dich. Vermutlich gibt es an deinem Reiseziel auch Familien mit Kindern. Die werden auch mal krank sein. Keine Panik also, wenn doch mal etwas fehlt, Apotheken und Ärzte gibt es fast überall.

In diesem Artikel erzählen wir dir von unserer Reiseapotheke für Baby und Kleinkind. Sie soll nur als Anregung dienen. Diese Liste ersetzt weder die Beratung beim Kinderarzt noch die in der Apotheke.

Erkältungen und Atemwegserkrankungen

Am häufigsten sind bei Kindern die Atemwege betroffen. Erkältungen oder grippale Infekte haben die kleinen sich schnell eingefangen. Vielleicht hat dein Baby auch schon die erste Erkältung hinter sich?

Bei leichten Erkältungen nutzen wir besonders gerne die Produkte Engelwurzbalsam und den Thymian Myrte Balsam der Bahnhofs Apotheke.

Besonders wenn du vor hast zu fliegen, kann so eine Erkältung sehr unangenehm für dein Baby sein. Wir mussten diese Erfahrung selbst auch schon machen und waren sehr froh über abschwellende Nasentropfen.

  • Engelwurzbalsam gegen Schnupfen – auf die Nasenflügel außen auftragen
  • Thymian Myrte Balsam bei Husten – auf die Brust reiben
  • Nasentropfen Kochsalzlösung
  • Nasenspray abschwellend, zum Beispiel Nasivin
  • Hustensaft für Babys
  • Paracetamol Fieberzäpfchen oder Nurofen Saft bei Fieber und Schmerzen
  • Fieberthermometer digital oder manuell

Magen-Darm-Erkrankungen

Noch schlimmer sind Magen-Darm-Erkrankungen. Sie können durch schlechte Hygienebedingungen, verdorbenes Essen, unsauberes Wasser oder sogar Hitze entstehen. Wenn du selbst schonmal betroffen warst, erinnerst du dich bestimmt, wie schlimm das für dich war. Ein Baby versteht nicht was mit ihm passiert, wenn es sich übergeben muss oder Durchfall hat. Es fühlt sich schlecht und schlapp.

Bitte beachte: Umso jünger dein Kind ist, umso schneller solltest du handeln. Der kleine Körper verliert schnell an Flüssigkeit und dehydriert. Sollte der Zustand länger anhalten suche unbedingt einen Arzt auf.

  • Kohletabletten gegen Durchfall, empfohlen ab 1 Jahr
  • Elektrolyte Pulver hält den Wasserhaushalt stabil
  • Vomex Sirup gegen Übelkeit und erbrechen
  • Carum Carvi Kümmelzäpfchen bei Bauchweh und Blähungen
  • Sabsimplex gegen Blähungen und Völlegefühl
  • Sea-Bands bei Reiseübelkeit, besonders für Kreuzfahrten oder Bootsausflüge

Die Baby Haut

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Besonders Baby Haut ist sehr empfindlich. Neben den üblichen Pflegeprodukten solltest du auch an einen guten Sonnenschutz denken. Für dein Baby oder Kleinkind sind lange (UV)Kleidung und ein Lichtschutzfaktor von 50 am besten.

Auch Mückenstiche sind sehr lästig. Sie können dir und deinem Baby so manche schlaflose Nacht bereiten. Neben langer, gedeckter Kleidung gibt es allerlei Mücken Repellents, die die Plagegeister fern halten sollen. Wurdet ihr dann doch mal gestochen, hilft der Bite away Stick, um die Stiche zu behandeln. Durch Hitze lassen das Jucken und die Rötung nach. Bei schmerzhaften, und warmen Stichen kannst du eine kühlende Creme zur Nachbehandlung auftragen.

  • Zinksalbe für den Windelbereich
  • Wundcreme für den Windelbereich, zum Beispiel von Weleda oder Panthenol Creme
  • Heilwolle für den Windelbereich
  • Insektenschutz zum Beispiel Ballistol Stichfrei, ab 2 Monate anwendbar
  • Bite away Stick
  • Fenistil Gel für zum Beispiel Mückenstiche, nur auf kleinst-Flächen auftragen
  • Kühl Gel zum Beispiel Combudoron Gel von Weleda
  • Nagelschere Pinzette Zeckenpinzette
  • Kleiner Verbandskasten mit Pflaster, Kompressen, Hautdesinfektion oder Kindernotfallbox
  • Kühlakkus zum Knicken – für Kleinkinder, lenken vom Schmerz ab 😉
  • Sonnencreme LSF 50
  • UV-Kleidung, am besten langarmig und Sonnenhut mit breiter Krempe

Homöopathische Medizin in deiner Reiseapotheke für Baby und Kleinkind

Globuli werden immer beliebter. Viele Eltern vertrauen in die Wirkung der kleinen Kügelchen. Vor allem bei Kindern und Babys möchte man nicht immer direkt zur Chemiekeule greifen, je schonender umso besser. In vielen Apotheken findest du eine große Auswahl an Globuli zu verschiedensten Beschwerden.

Wir haben zur Geburt unserer Kinder jeweils Plazenta Globuli herstellen lassen. Damit haben wir bisher gute Erfahrungen gemacht. Diese Globuli sind dann speziell für das jeweilige Kinde, beziehungsweise für die Mutter gedacht.

Es gibt aber auch fertige Kinder Homöopathie Sets, die du dir bestellen kannst. Sie enthalten Globuli für die gängigsten Wehwehchen. Ein bisschen individueller sind Taschen mit Leerröhrchen, die du dir in der Apotheke nach Belieben auffüllen lassen kannst.

Achtung! Bitte verlass dich nicht komplett auf Globuli. Vor allem bei schwereren Verletzungen oder stärkerem Unwohlsein. Sprich vor dem Kauf mit dem Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker, was für dich und dein Kind am sinnvollsten ist.

  • Arnica D6 gegen blaue Flecken bei Stößen Stürzen
  • Osanit Kügelchen gegen Zahnungsbeschwerden
  • Kinder Homöopathie Set
  • Plazentaglobulis

Reiseapotheke für Baby und Kleinkind – Weitere Tipps

Ist dein Kind jünger als zwei Jahre wird es wahrscheinlich noch Vitamin D in Form von Tabletten oder Tropfen einnehmen müssen. Auch deine Krankenkarte, dein Impfpass und eventuell eine Kopie (digital) des Impfpasses und des U-Heftes wollen wir der vollständigkeitshalber erwähnen.

Besonders bei einer langen Reise zählt jeder Zentimeter an Platz. Nimm am besten nur die Blisterpackungen mit und fotografiere dir den Beipackzettel ab, dann kannst du die Umverpackung zuhause lassen. Wichtig ist das du die Medikamente Kindersicher verstaust. Besonders größere Kinder, könnten sie mit Bonbons verwechseln und ernsthafte Schäden davontragen.

Bitte achte darauf, dass die Medikamente entsprechend den Angaben auf der Verpackung gelagert werden. Vor allem Zäpfchen können bei Temperaturen über 25 Grad schnell schmelzen. Eine Kühltasche kann hier hilfreich sein. Wenn du vor hast in tropische Gebiete zu reisen, achte darauf das deine Impfungen und die deines Kindes auf dem aktuellen Stand sind. Hierzu kannst du einen Termin beim Kinderarzt vereinbaren oder dich beim Tropeninstitut erkundigen.

Unsere Liste als Download

Hier findest du unsere Reiseapotheke als Checkliste zum Download. Druck sie dir am besten aus und hake ab welche Dinge du bereits zuhause hast. Den Rest kannst du dir in der Apotheke zusammenstellen lassen.

Friedi-muss-mit Reiseapotheke für Baby und Kind

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.